Schlagwort-Archive: schnell

Lauch-Mais Tarte – aber bitte ohne Kokosmehl!

Ok. Kokosmehl verwendet man eher für süße Gerichte. Konnte ich ja nicht wissen.  Habe eine umwerfende pikante Tarte probiert. Nur eben mit Kokosmehl im Mürbteig. Habe eh extra 50/50 Weizenmehl:Kokosmehl verwendet, hat aber alles nichts geholfen. Es schmeckt – Überraschung – nach Kokos. Und das passt eben nicht so gut mit Lauch und Mais und so. Aber mein Baby-Disney-Tag-Besuch hat sie trotzdem gegessen, die merkwürdige Tarte mit Kokosnachgeschmack. ;-))

Weiterlesen

Advertisements

Hühnchen-Lauchpfanne mit Champignons

Endlich Ferien. Endlich mehr Zeit zum Kochen. Der Liebste hat sich eh schon beschwert, dass ich ihn zu wenig bekoche 😉 Ich hab selten etwas gesehen, dass er SO schnell gegessen hat. Das Rezept ist ziemlich einfach und eines meiner „schnellen“ Gerichte.

Weiterlesen

Rechtzeitig zum Vatertag – unser Muttertagsdinner: Zanderfilet mit Kräuterkruste & Nougatknödel auf Erdbeerspiegel

Nachdem meine Eltern und die Eltern vom Liebsten nur ein paar Stiegen entfernt wohnen, trifft sich das sehr gut um gemeinsam zu feiern. So waren wir zum Muttertag 8 Personen mit Eltern und Geschwistern und der Liebste und ich haben für alle aufgekocht. Etwas Besonderes sollte es doch sein, was man nicht jeden Tag isst und so haben wir uns Vorspeise und Hauptspeise im Plachutta gesucht und die Nachspeise hab ich von einem Rezept von meiner Taufpatin ein bisschen improvisiert. 3 Gänge für 8 Personen ist doch eine ziemlich stressige Angelegenheit, daher hab ich leider das Foto von der Vorspeise (Kresseschaumsuppe) verpasst und auch die Haupt- und Nachspeise gingen sich nur sehr knapp aus, bevor alles verputzt war. Geschmeckt hat aber alles herrrllliiich ❤

Weiterlesen

Linsen mit Knödel – schnelle Wiener Küche

Ich liiiiebe Linsen! Immer schon.  Und weil ich letzte Woche die letzten beiden Weisheitszähne gezogen bekommen habe, konnte ich nicht sehr viel essen, aber Linsen mit Knödel ist recht weich, also ging das schon nach ein paar Tagen 🙂

Linsen

Zutaten : (für ca. 4 Portionen)

  • 1 große Zwiebel
  • 1 Dose Mais
  • 2 Frankfurter Würstel
  • 1 große Dose Linsen
  • 1 Packung Semmelknödel (z.B. Knorr)
  • 1 Becher Creme fraîche
  • Salz/Pfeffer und Dille zum Würzen
  • 3 EL Essig aus einem Essiggurkenglas

Knödel wie auf der Packung angegeben zubereiten.

1. Die Semmelknödel laut Packungsanweisung kochen.

2.Eine große Zwiebel klein schneiden. Die Würstel in Scheiben schneiden und gemeinsam anbraten, bis die sie Farbe haben. Anschließend die Linsen einrühren und zum köcheln bringen.

3. Dann die Creme fraîche und 1 Dose Mais hinzufügen und sol ange rühren, bis sich die Creme fraîche vollständig aufgelöst hat.

4.Mit Salz, Pfeffer und Dille würzen. Zum Schluss noch 3 EL Essig von einem Essiggurkenglas hinzufügen und servieren.

Tipp: Eignet sich auch gut zum Einfrieren.

*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*

Spaghetti mit Tomatensauce à la Jamie Oliver

IMG_0302

für etwa 4 Personen
etwas scharf

Zutaten:
• 500g Spaghetti
• 1 Dose geschälte Tomaten
• 2 -3 Knoblauchzehen
• 1 – 2 frische Chili (notfalls auch getrocknet)
• Frischer Basilikum
• Salz und Pfeffer

Einen Topf Wasser zum Kochen bringen und Spaghetti kochen. Währenddessen die Knoblauchzehen in dünne Scheiben schneiden. Die Chili ebenfalls in Scheiben bzw. Streifen schneiden und die Samen entfernen, wer es nicht so scharf möchte. Knoblauch und Chili in Olivenöl anrösten, bis der Knoblauch leicht Farbe angenommen hat. Dann die Dose Tomatensauche hinzufügen und 1- 2 Minuten bei starker Hitze kochen. Dann den Großteil des Basilikum hinzufügen. Spaghetti abseihen und mit der Tomatnsauce vermengen. Zum servieren noch ein paar frische Basilkumblätter darauf.

Forelle mit Petersilkartoffeln

Einer meiner Alltime-Favourits ist Forelle! Ob gebraten oder gebacken oder als Filet  – ich liebe sie. Der Liebste ist ja heikel beim Essen – und natürlich auch bei Fisch, aber Forelle ist er brav. Find ich super, denn Lachs verweigert er (noch). 🙂 Hier hab ich für euch das einfachste Rezept für leckere Forelle im Ofen:

IMG_3858_P

Für 2 Personen

Zutaten:

  • 2 Forellen
  • 15 kleine Kartoffeln
  • 1 Bund frische Petersilie
  • 50g Butter
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 Knoblauchzehen
  • Diverse Gewürze – beispielsweise Salbei, Rosmarin, Thymian, Oregano

Zubereitung:

1. Die Kartoffeln kochen. Die Forellen waschen und jeweils auf ein Blatt Alufolie auflegen.

IMG_3864

2. Petersilie für die Kartoffeln klein schneiden und beiseite stellen. Kräuter für die Forelle, sowie den Knoblauch klein schneiden.

3. Backofen auf 150°C vorheizen.

4. Die Forelle salzen, pfeffern und mit den Kräutern und Knoblauch würzen (auch innen).  Anschließend noch Butter in kleine Stücke schneiden und in bzw. auf der Forelle verteilen. Mit einem Viertel der Zitrone die Forelle beträufeln und den Fisch in der Alufolie einpacken.

5. Die Forelle bei 150°C etwa 30 Minuten lang auf unterster Schiene im Ofen lassen.

6. Die Kartoffeln schälen und in einer Schüssel mit der geschnittenen Petersilie und ein wenig Butter wälzen.

7. Vor dem Servieren die Forelle vorischtig von der Alufolie lösen und die restliche Zitrone in Spalten schneiden und dazu servieren. Vorsichtig den Schwanz von der Folie lösen, der klebt oft fest.

Tipp: Um die Forelle möglichst gretenfrei zu essen, schneidet man sie vorsichtig an der Linie entlang  – vom Kopf bis zum Schwanz – auf und löst das Fleisch dann links und rechts der Linie entlang von den Greten ab. Die Wange der Forelle kann man übrigens auch essen und schmeckt besonders zart.

IMG_3871

~ von der Mama abgeschaut

*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*