Schlagwort-Archive: lecker

Hühnchen-Lauchpfanne mit Champignons

Endlich Ferien. Endlich mehr Zeit zum Kochen. Der Liebste hat sich eh schon beschwert, dass ich ihn zu wenig bekoche 😉 Ich hab selten etwas gesehen, dass er SO schnell gegessen hat. Das Rezept ist ziemlich einfach und eines meiner „schnellen“ Gerichte.

Weiterlesen

Advertisements

SchokoladenLeidenschaft! – Tarte mit Schokolade und Passionsfrucht

Auf dieses wunderschöne Dessert bin ich auf Pinterest gestoßen. Diesen Pin habe ich  schon vor längerem weitergepinnt, aber mir ist er gar nicht so besonders ins Auge gestochen. Dann ist mir aufgefallen, dass immer mehr Leute diese Tarte  von mir weitergepinnt haben und ich habe mir den Link dazu mal genauer angesehen, was sich absolut ausgezahlt hat, da die Tarte ein Hammer ist!!

Weiterlesen

Vegane Küche 2.0 : Vollkornspaghetti mit Spinat-Mandel-Creme

Das Matcha-Pulver ist endlich angekommen, auf gehts zu veganen Spaghetti. Ich versuche brav meinen Jahreszielen für 2014 etwas näher zu kommen! Die veganen Muffins haben mich ja nicht so begeistert, aber die Spaghetti sind wirklich gut geworden. Ich werde künftig zwar nicht auf vegane Kost umsteigen, aber ab und zu etwas davon einbauen. Meinen Kaffee trinke ich täglich nur mehr mit Hafermilch und obwohls die ersten drei Tage etwas seltsam war, liebe ich es mittlerweile. Und ist super für so laktoseintollerante Menschlein wie mich 😉 Also vegane Küche wird weiter verfolgt  😉 Und was ich mit meinem neu erworbenen Matcha-Pulver noch alles anstellen kann, werde ich auch noch herausfinden!

IMG_1744 Weiterlesen

Meine allerliebste Schokoladentorte mit Schokorand

Und hier das Rezept für eine mega leckere Schokotorte mit Schokomousse. Im Originalrezept ist im Schokomousse auch etwas Rum drinnen, aber da wir eine stillende Mami dabei hatten, die auch Torte essen wollte, hab ich den Rum einfach weggelassen. Mit Rum ist sie aber besser 😉 Wer noch nie was von Quimiq gehört hat – hatte ich bis zu dieser Torte nämlich nicht – das ist so eine Schlagobersbasis, die in den meisten Geschäften bei der Haltbar-Milch zu finden ist, da sie nicht gekühlt werden muss.

IMG_1695  IMG_1696

Zutaten für eine 12-16cm Torte (Mousse am Vorabend machen):

  • 140g  Butter
  • 140g Schokolade
  • 140g Kristallzucker + 3EL Zucker für das Mousse
  • 5 Eier
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 50g Brösel
  • 50g Mehl
  • 1 Msp Backpulver
  • 200g Kuvertüre (100 für das Mousse/100 für den Rand)
  • 1 Pkg Quimiq
  • 150ml Schlagobers
  • Marillenmarmelade
  • gehackte Pistazien, Zierblumen und Zuckerkugeln als Deko
  1. Für das Mousse erst Kuvertüre schmelzen (geht auch in der Mikrowelle aber vorsichtig glatt rühren und nicht zu heiß). Schlagobers steif schlagen und in einer anderen Schüssel Quimiq aufschlagen. 3 EL Zucker und geschmolzene Kuvertüre zum Quimiq hinzufügen und anschließend vorsichtig das Schlagobers unterheben. Zugedeckt kühl stellen.
  2. Für die Torte die Butter und die Hälfte des Zuckers schaumig schlagen. Die Eier trennen und das Eiklar mit dem übrigen Zucker steif schlagen. Schokolade schmelzen und mit dem Dotter unter die Butter-Zuckermischung rühren. Mehl und Brösel hinzufügen und anschließend vorsichtig das Eiklar darunterheben. Backpulver und Vanillezucker untermischen.
  3. Den Backofen auf 200°C vorheizen und die Springform mit Backpapier auslegen oder mit Butter einfetten. Die Tortenmasse in die Springform füllen und bei 200°C Ober/Unterhitze ca. 45 Minuten backen. Mit einem Zahnstocher prüfen, ob der Teig fest ist.
  4. Die Torte auskühlen lassen und in 2 Hälften schneiden. In die Mitte etwas Marilenmarmelade streichen und wieder zusammensetzen.
  5. Die Schokocreme nochmals aufschlagen und die Torte rundherum und oben mit Creme bestreichen.
  6. Anschließend die Kuvertüre schmelzen (geht auch in der Mikrowelle aber vorsichtig glatt rühren und nicht zu heiß). Die Kuvertüre auf einem Backpapier aufstreichen (etwa 5- 7cm hoch und so dick, dass man das Papier nicht mehr durchscheinen sieht.) Wenn man ganz am Rand vom Backpapier streicht, lässt sich das Backpapier genau an dem Tortenrand ankleben. So viele Streifen, dass die Torte schön abschließt. Dann die Torte ca. 10 Minuten in den Tiefkühler und das Backpapier vorsichtig abziehen. Wer das noch nie gemacht hat, sollte jeden Streifen extra kühlen und sie nach und nach aufkleben, damit die Torte schön abschließt.
  7. Anschließend mit gehackten Pistazien, Zuckerblumen und Zuckerperlen dekorieren.

~ angeleitet von der tollen Bine auf: Binekocht.at

*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*

Panna Cotta mit Mangospiegel

Soll es etwas Einfaches als Nachtisch sein – dann Panna Cotta. Nicht viel Aufwand, muss man nur ein wenig kühl stellen und schmeckt immer gut 🙂

Panna Cotta

Zutaten : (für ca. 6 Portionen)

• 4 Becher Schlagobers
• 4 Blatt Gelatine
• 100g Zucker
• 1 reife Mango
• Mangosaft (z.B. Rauch)
• Biskotten
• 2 Rippen Schokolade
• Pfefferminze etc. als Dekoration
• 1 Vanilleschote

Schlagobers in einem Topf erwärmen.  Die vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Anschließend zum Schlagobers unterrühren. Gelatine wie auf der Anleitung zum Schlagobers hinzufügen und auflösen.  Noch ca. 60 g Zucker hinzufügen und gut verrühren. Anschließend in 6 Gläser/Schalen etc. aufteilen und für ca 1 Stunde kalt stellen.

Währenddessen die Mango schälen, ins Stücke schneiden und mit dem Pürierstab pürieren. Ein wenig Mangosaft und den restlichen zucker dazumischen bis es eine flüssigere Konsistenz hat und ebenfalls kühl stellen.

Nach 1 Stunde die Mangoflüssigkeit auf dem Panna Cotta verteilen. Danach die beiden Rippen Schokolade in der Mikrowelle erwärmen – Nicht zu heiß und nur kurz, bis sie großteils flüssig ist. Die Biskotten mit einem Messer in 2 Hälften schneiden und seitlich in die Schokolade tunken und in die Panna Cotta stecken. Man kann sie auch vorher auf Backpapier trocknen lassen, aber mit hat es besser gefallen, wenn ein wenig Schokolade noch ins Panna Cotta fließt.  Ein paar Pfefferminzblätter als Deko schaden auch nicht 🙂

~ von meiner lieben Freundin Tamara abgekupfert

*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*

Schokolade-Himbeer Schüsserl

Himbeer

Zutaten:  für ca. 16 Stück (Achtung, muss über Nacht rasten!)
• 200 g Mehl
• 100 g Butter (Kühlschranktemperatur) + Butter zum einfetten
• 15 g Kakaopulver
• 50 g Staubzucker
• 1 Prise Salz
• 20 ml Wasser
• 200 g Schokolade (ich hab Lindt-Schokolade 100g und Kochschokolade 100g gemischt)
• 250 ml Schlagobers
• 30 ml Cognac
• 1 Tasse frische Himbeeren
• 125 g Tiefkühlhimbeeren
• 3 EL Zucker
• 16 Pfefferminzblätter

Mehl, Kakaopulver, Staubzucker und Salz in einer Schüssel vermengen. Die Butter in kleine Stücke teilen und in die Mehlmischung rasch einarbeiten. Wenn eine bröselige Masse entstanden ist, auf einem Küchenbrett einen kleinen Hügel formen, eine Mulde machen und das Wasser einfüllen. Von außen nach innen rasch verkneten. Anschließend den Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 1 Stunde kühl stellen.

Nach der Ruhezeit den Teig herausnehmen und auf Mehl dünn ausrollen. Backrohr auf 200 °C vorheizen. Nudelroller auch mit Mehl bestäuben, damit der Teig weniger kleben bleibt. Mit einem breiten Glas runde Formen ausstechen. Die Rückseite einer Muffinform mit Butter einfetten und die runden Teigkreise auf der Form leicht andrücken, damit kleine Schüsseln entstehen. Aber Vorsicht, dass der Teig nicht reißt, notfalls noch mit ein wenig übrig gebliebenem Teig kleine Risse füllen, damit später die Schokolade nicht ausrinnt. Anschließend die Muffinform in den Ofen stellen und bei 200°C 10 – 15 Minuten backen. Nach dem Backen etwas auskühlen lassen, dann kann man die Schüsseln ganz einfach entfernen und auf Backpapier auflegen.

Für die Schokoladenfülle soll die Schokolade geschmolzen werden. Da mir ein Wasserbad oft zu lange dauert, zerkleinere ich die Schokolade nur etwas und stelle sie dann in die Mikrowelle. Auf 600 1:30min bis noch leichte Formen zu sehen sind. Sie darf nur nicht anbrennen, die letzten Reste rühre ich immer noch selber ein paar Mal um, bis sie vollkommen geschmolzen sind. Anschließend mit Schlagobers und Cognac verrühren. Je länger man rührt, desto fester wird die Schokoladenfülle, aber sie wird trotzdem noch recht flüssig sein. Die Schüsselchen mit Schokolade füllen und über Nacht auskühlen lassen (nicht im Kühlschrank, damit die Schokolade nicht weiß wird).

Am nächsten Tag die Tiefkühlhimbeeren auftauen (das mache ich auch einfach in der Mikrowelle ein paar Minuten) und anschließend mit Pürier Stab und Zucker pürieren. Ich habe noch 2-3 El Wasser dazugegeben, weil mir das Püree ein wenig zu dickflüssig war. Anschließend noch eine Schicht Himbeerpüree in die Schokoladeschüsselchen füllen und mit 2 frischen Himbeeren und den Pfefferminzblättern dekorieren.
Tipp: Wer mehr Minze möchte kann auch schon ein paar Blätter mit den Himbeeren mit pürieren.

~ Gesehen bei http://www.ziiikocht.at/search/label/Schokolade