Schlagwort-Archive: Anleitung

SilvesterParty 2015

Hallo ihr Lieben!

2015 steht vor der Tür und das wird bei uns ordentlich gefeiert und da die Mama Silvester im Häuschen feiert, bekommen wir wieder die Wohnung. Jippiiiieh. ❤ Ich bin ganz verrückt nach Partys und durchstöbere schon seit Wochen Pinterest und habe schon mein Silvester-Board mit lauter tollen Ideen zugeschüttet. Ein paar davon habe ich bereits umgesetzt und das zeige ich euch jetzt hier:

Weiterlesen

Advertisements

Die allerbeste CakePop-Anleitung! – Biskuit-Amaretto & Schoko-Baileys

Man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen wo man sucht. Finde ich zumindest. Und ich bin vor kurzem über eine grandiose Anleitung für Cakepops gestoßen – mit allen mögliche Hoppalas und wie man sie umgeht. Ich werde mir jetzt nicht die Mühe machen Schritt für Schritt abzuschreiben wie es geht und was man beachten muss und so weiter und so weiter. Nein werde ich nicht. Denn das hat schon die tolle Melina gemacht! Damit ist auch mein erster Cakepop Versuch zum Hit geworden! 65 Stück hab ich gemacht (und 15 sind noch im Tiefkühler – ja man kann die auch tiefkühlen, steht alles bei Melina).

Weiterlesen

Blickfang: Lebkuchen mit Glasfenster

Als ich diese besonderen Lebkuchen mit Glasfenster das erste mal gesehen habe, haben sie mich sofort fasziniert. Wie man das wohl macht? Dass es so einfach ist und man dafür einfach ein paar Fruchtzuckerl einschmelzt, hätte ich nicht erwartet! Und wie toll es daheim funktionert erst recht nicht! Hat sofort geklappt und ich bin sehr glücklich mit meiner essbaren Deko, die sind nämlich super zum Aufhängen UND zum Naschen 🙂 Weiterlesen

Adventkranz basteln – Der Deko-Shopping-Marathon-Samstag

Da Mama und Schwiegermama von den selbst gebastelten Adventkränzen letztes Jahr so begeistert waren, haben sie dieses Jahr kurzerhand jeweils 2 bei mir bestellt. Uff.. das bedeutet 4 Adventkränze zaubern. Und weil basteln alleine nicht so viel Spaß macht, haben sich Clara und Iris angeschlossen und wir haben 7  Adventkränze kreiert. Wie? Das verrat ich euch hier:

Adventkranz_oben

Wir haben einen ganzen Tag gebraucht, weil das Shoppen so viel Zeit verschlungen hat. Für einen Kranz selber hab ich ca. 1 Stunde zum Binden und Dekorieren gebraucht, bis wir alles an Deko, Zweige und Kerzen hatten  – und eine Pizza zur Stärkung 😉  –   waren im Nu 5 Stunden um. Nach unsere Reise durch RosengartenKikaDepotNanuNanaMüllerIntersparHornbach habe ich beschlossen für nächstes Jahr alles aufzuschreiben. Also  hab ich mir eine coole Liste gemacht, mit allen wichtigen Erkenntnissen, damit ich nächstes Jahr nicht mehr so lang brauch. Die steht ganz unten: 🙂

Adventkranz

Wie mache ich einen Adventkranz?

– Mit einem Zangen/Scherenschneidedingsi (Sry, Werkzeug ist nicht meine Stärke) die Zweige von den dicksten Stämmen runter schneiden. Wenn man sie noch biegen kann, kann man sie verwenden, in allen möglichen Größen.

– Arbeitsfläche mit Zeitungen auslegen. Die machen einen Riesenmist.

– Mit dem Draht einfach Zweig für Zweig festbinden, einfach rundherum. Am schönsten wirds, wenn der Draht nicht zu nah beieinander ist. Man kann auch pro „Runde“ gleich mehrere Äste dran schieben.

Adventkranz_1

– Die Zweige sollten alle in eine Richtung schauen. Mir gefällts so zumindest besser. Wenn man nirgends mehr Stroh durchschimmern sieht, kann man auch noch kleine Zweige gegen die Wuchsrichtung der Nadeln durchfädeln, und dann noch mal in Wuchsrichtung vorschieben, damit man den Draht besser verdeckt.

– Nun Maschen basteln, mit Kordel festschnüren, Dekoelemente zusammen kleben. (Ich habe zum Beispiel die Schneeflocken vorab an die Sterne festgeklebt etc.), Kerzen kann man auch dekorieren – Ich hab Spitzenborte zum Kleben entdeckt und am unteren Rand der Kerzen geklebt und rundherum noch eine Kordel geschnürt.

–  Unter die Heißklebepistole etwas drunter legen – sie tropft.

– Man kann auch natürliche Dinge mit Farbspray einfärben, Bockerl, Nüsse, Zimtstangen etc. Wenn man den Kranz einfärbt oder beispielsweise ein Schneespray verwendet, zuerst die Kerzen ankleben, dann das Spray. Der Klebstoff hält nicht so gut am Spray.

– Mit der Heißklebepistole lässt sich alles recht gut anbringen. Die Kerzen kann man auch mit Draht feststecken oder auf eigene Kerzenhalter setzen.

Adventkranz rot

12 Dinge, die ich für nächstes Jahr gelernt habe:

  1. Zuerst eine Liste erstellen: Was brauche ich? Und wie viel davon?
  2. Ideen und Tannenzweige sammeln bei Petra’s Rosengarten. + da gibst den ersten Punsch 😀 .
  3. Der Baumarkt hat (fast) alles, da muss ich als nächstes hin!
  4. Man kauft zuerst die Kerzen. – Die perfekten Kerzen zur Deko zu finden ist viel schwieriger als umgekehrt.
  5. Schöne Kerzen müssen nicht teuer sein. (Petra’s Rosengarten – ab 1,80€/Kerze; Nanu Nana 4 Kerzen 6,95€)
  6. Man braucht nicht 7 Drähte für 7 Kränze. Wir haben 3 gebraucht, weil wir zu 3. gebunden haben. Und da ist noch genug übrig…
  7. Günstig und schön ists beim Nanu Nana. Bänder gibt’s beim Interspar. Kika hat fast nur Christbaumdeko.
  8. Unter dem Grünzeug braucht man einen Styropor oder Strohkranz. Strohkränze bei Petra’s Rosengarten zwischen 1,20 und 2,40 je nach Größe vgl. 2€ bzw 3€ beim Hornbach) – Nächstes mal die Misteln nicht vergessen.
  9. Ein großer Bund Tannenzweige reicht vooooolllkommen für 7 Kränze. Da ist noch fast die Hälfte übrig geblieben. –gekauft bei Petras Rosengarten (ca. 20€)
  10. Heißklebepistole ist ein Muss. Ca. 10€ mit 6 Klebesticks. Brauche fürs nächste Jahr Klebesticks, haben 5 aufgebraucht.
  11. Engelshaar ist schmerzhafter als heißer Klebstoff – schneiden, nicht reißen.
  12. Für einen Adventkranz kann man nicht nur Tannenzweige verwenden, auch Misteln, Hagebutten, Efeu und Co sehen toll aus.

adventkränze

*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*

Häkeln: Looop-Schal

Waaahhh Häkeln ist großartig! Und meine neueste Kreation ist ein beige-schwarz-weißer Loop Schal! Mir ist leider die beige Wolle ausgegangen (dabei hatte ich 6 Wollknäuel) , also musste ich ein wenig improvisieren! Ahja, und so ein Schal dauert viiiiel länger als eine Mütze, ist allerdings auch ziemlich entspannend zu häkeln.

Weiterlesen