Lauch-Mais Tarte – aber bitte ohne Kokosmehl!

Ok. Kokosmehl verwendet man eher für süße Gerichte. Konnte ich ja nicht wissen.  Habe eine umwerfende pikante Tarte probiert. Nur eben mit Kokosmehl im Mürbteig. Habe eh extra 50/50 Weizenmehl:Kokosmehl verwendet, hat aber alles nichts geholfen. Es schmeckt – Überraschung – nach Kokos. Und das passt eben nicht so gut mit Lauch und Mais und so. Aber mein Baby-Disney-Tag-Besuch hat sie trotzdem gegessen, die merkwürdige Tarte mit Kokosnachgeschmack. ;-))

Das Rezept gibts heute trotzdem, denn ohne Kokos ist sie klasse:

Für 1 Tarte

Zutaten:

☆ 300g Mehl

☆ 4 Eier + 1 Dotter

☆ 1 Stange Lauch bzw. Porree

☆ 1 halbe Dose Mais

☆ 50g Parmesan

☆ 1 Creme fraîche

☆ 200g Butter + Butter zum Einfetten

☆ Salz & Pfeffer

Zubereitung:

1. Mehl und Butter in der Küchenmaschine verkneten.  Anschließend Dotter und eine Prise Salz hinzufügen und rasch einen Mürbteig kneten. (Falls der Teig nicht ordentlich zusammenhält noch einen Dotter hinzufügen)

IMG_3459_P

2. Danach die Tarteform mit Butter einfetten (wenn man die Tarte aus der Form essen möchte/falls man sie herausheben möchte mit Backpapier auslegen). Anschießend den Mürbteig ausrollen und die Form damit auslegen.

IMG_3464_P

3. Die übrigen Eier in Eiweiß und Dotter trennen und beiseite stellen.

4. Den Lauch waschen und klein schneiden. Den Ofen auf 180°C Ober/Unterhitze vorheizen.

5. Dann den Lauch mit Dotter, Mais, Creme fraîche und Parmesan vermischen. Das Eiweiß aufschlagen und asnchließend unter die Lauchmischung heben. Salzen und Pfeffern.

IMG_3468_P

6.  Die Lauchmischung in die Form füllen und auf der mittleren Schiene etwa 30 Minuten backen. Mit einem Zahnstocher prüfen, ob die Tarte fest ist.

IMG_3478_P

~ inspiriert vom Bio-Kochkurs

*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*

Advertisements

4 Gedanken zu „Lauch-Mais Tarte – aber bitte ohne Kokosmehl!

  1. merlanne

    Das Rezept klingt wirklich lecker und die Tarte sieht auch super appetitlich aus. Aber ich glaube Dir gerne, mit Kokosmehl würde sie mir wahrscheinlich auch nicht schmecken. Manchmal sind die altbewährten Sachen doch die Besten 🙂
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Julia

    Ohjee, ja, ich verstehe, dass Kokosmehl da nicht so gut passt. Aber manchmal gehen solche Experimente ja auch gut- man kann nie wissen 🙂

    Dein Rezept klingt auf jeden Fall (mit normalem Mehl) ganz toll!

    Sonnige Grüße
    Julia

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s