Schlagwort-Archive: Ofen

Grüne Kichererbsen-Wunder: Gesunde Falafel und Paprika-Humus

Meine allerersten Falafel habe ich, glaube ich, am Naschmarkt gegessen und seitdem bin ich ein RiiiesenFan von den Dingern. Normalerweise werden Falafel in Öl frittiert, man kann sie aber auch im Ofen zubereiten, dann bleiben sie allersings grün und bekommen nicht diese typisch dunkel-braune Farbe. Ich finde Humus passt super zu Falafel, daher gibts auch gleich ein Rezept für grünen Paprika-Humus. ❤

Weiterlesen

Advertisements

Forelle mit Petersilkartoffeln

Einer meiner Alltime-Favourits ist Forelle! Ob gebraten oder gebacken oder als Filet  – ich liebe sie. Der Liebste ist ja heikel beim Essen – und natürlich auch bei Fisch, aber Forelle ist er brav. Find ich super, denn Lachs verweigert er (noch). 🙂 Hier hab ich für euch das einfachste Rezept für leckere Forelle im Ofen:

IMG_3858_P

Für 2 Personen

Zutaten:

  • 2 Forellen
  • 15 kleine Kartoffeln
  • 1 Bund frische Petersilie
  • 50g Butter
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 Knoblauchzehen
  • Diverse Gewürze – beispielsweise Salbei, Rosmarin, Thymian, Oregano

Zubereitung:

1. Die Kartoffeln kochen. Die Forellen waschen und jeweils auf ein Blatt Alufolie auflegen.

IMG_3864

2. Petersilie für die Kartoffeln klein schneiden und beiseite stellen. Kräuter für die Forelle, sowie den Knoblauch klein schneiden.

3. Backofen auf 150°C vorheizen.

4. Die Forelle salzen, pfeffern und mit den Kräutern und Knoblauch würzen (auch innen).  Anschließend noch Butter in kleine Stücke schneiden und in bzw. auf der Forelle verteilen. Mit einem Viertel der Zitrone die Forelle beträufeln und den Fisch in der Alufolie einpacken.

5. Die Forelle bei 150°C etwa 30 Minuten lang auf unterster Schiene im Ofen lassen.

6. Die Kartoffeln schälen und in einer Schüssel mit der geschnittenen Petersilie und ein wenig Butter wälzen.

7. Vor dem Servieren die Forelle vorischtig von der Alufolie lösen und die restliche Zitrone in Spalten schneiden und dazu servieren. Vorsichtig den Schwanz von der Folie lösen, der klebt oft fest.

Tipp: Um die Forelle möglichst gretenfrei zu essen, schneidet man sie vorsichtig an der Linie entlang  – vom Kopf bis zum Schwanz – auf und löst das Fleisch dann links und rechts der Linie entlang von den Greten ab. Die Wange der Forelle kann man übrigens auch essen und schmeckt besonders zart.

IMG_3871

~ von der Mama abgeschaut

*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*