Schlagwort-Archive: Cognac

Feiertagsessen: Steak in Pfeffer-Cognacsauce mit Bratkartoffeln & Gemüse in Salbeibutter

Seid ihr schon mal in einem Restaurant gesessen, habt euch ein Steak bestellt – vielleicht durch, vielleicht medium, vielleicht blutig – und es ist so ganz nicht das gewesen, was ihr bestellt habt? Ärgerlich, vor allem bei den Preisen. Wieder zurück schicken ist eine Möglichkeit. Halte ich fast nie durch, wenn alle rundherum schon essen. Da kommen mir fast die Tränen, wenn der Kellner wieder mit meinem Steak wegspaziert. 😉 Deshalb mache ich mir mein Steak am Liebsten selbst, denn das ist ganz easy!

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Heute mal wild! – Wildschwein mit Cognacsauce und Omas Semmelknödeln

Also ich habe mich eigentlich noch nie über Wild drüber getraut. Aber ich hab so ein leckeres Fleisch entdeckt und mir gedacht, dass ich es ja eigentlich wie Steaks zubereiten könnte. Und da ich noch endlos viele Semmeln von Silvester übrig hatte, habe ich flugs meine Oma angerufen und nach einem Semmelknödel-Rezept gefragt. Das Ergebnis war himmlisch! 🙂

Wildschwein

Zutaten für 2 Portionen :

  • 500g Wildschwein Fleisch (Rücken)
  • 1/8l Schlagobers
  • 1 Gemüsesuppenwürfel
  •  3 El Cognac
  • Wacholderbeeren
  • Thymianzweige
  • Salz und Pfeffer
  • 200g trockene Semmeln
  • 1/4 l Milch
  • 2 Eier
  • 2 EL geröstete Zwiebel
  • 2 El gehackte Petersilie
  • 50g Mehl
  • 1 Prise Salz
  1. Für die Semmelknödel die Semmel in ca 1cm kleine Würfel schneiden und in Milch einweichen.
  2. Währenddessen das Fleisch in 2 oder mehrere Stücke schneiden und beidseitig salzen und pfeffern. Anschließend Zwiebel klein schneiden und anrösten. Petersilie klein hacken.
  3. Zu den Semmelwürfel Petersilie, Zwiebel, Mehl, Eier und Salz mischen.
  4. In eine Pfanne reichlich Öl erhitzen und die Steaks beidseitig kurz scharf anbraten. Anschließend mit den Thymianzweigen und  etwas Öl aus der Pfanne in eine Ofenfeste Form geben und bei 150°C noch etwa 10 Minuten durchziehen lassen.
  5. Anschließend in einem Topf Salzwasser zum kochen bringen. In der Steakpfanne Schlagobers, mit Cognac, Wacholderbeeren und dem zerbröselten Gemüsewürfel aufkochen.
  6. Aus der Semmelmasse kleine Knödel Formen und im Salzwasser 2-5 Minuten ins heiße Wasser. Achtung, nicht zu lange, sonst zerfallen sie. (Wer zu viele Knödel hat, kann sie auch einzeln in Frischhaltefolie wickeln und einfrieren)
  7. Wenn die Steaks fertig sind, den Saft noch in die Schlagoberssauce zufügen.

~ inspiriert  von http://www.binekocht.at/2011/11/15/filetsteak-mit-cognac-pfeffersauce-bratkartoffeln/ ,

Semmelknödel nach einem Rezept von Franz Ruhm

*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*

Schokolade-Himbeer Schüsserl

Himbeer

Zutaten:  für ca. 16 Stück (Achtung, muss über Nacht rasten!)
• 200 g Mehl
• 100 g Butter (Kühlschranktemperatur) + Butter zum einfetten
• 15 g Kakaopulver
• 50 g Staubzucker
• 1 Prise Salz
• 20 ml Wasser
• 200 g Schokolade (ich hab Lindt-Schokolade 100g und Kochschokolade 100g gemischt)
• 250 ml Schlagobers
• 30 ml Cognac
• 1 Tasse frische Himbeeren
• 125 g Tiefkühlhimbeeren
• 3 EL Zucker
• 16 Pfefferminzblätter

Mehl, Kakaopulver, Staubzucker und Salz in einer Schüssel vermengen. Die Butter in kleine Stücke teilen und in die Mehlmischung rasch einarbeiten. Wenn eine bröselige Masse entstanden ist, auf einem Küchenbrett einen kleinen Hügel formen, eine Mulde machen und das Wasser einfüllen. Von außen nach innen rasch verkneten. Anschließend den Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 1 Stunde kühl stellen.

Nach der Ruhezeit den Teig herausnehmen und auf Mehl dünn ausrollen. Backrohr auf 200 °C vorheizen. Nudelroller auch mit Mehl bestäuben, damit der Teig weniger kleben bleibt. Mit einem breiten Glas runde Formen ausstechen. Die Rückseite einer Muffinform mit Butter einfetten und die runden Teigkreise auf der Form leicht andrücken, damit kleine Schüsseln entstehen. Aber Vorsicht, dass der Teig nicht reißt, notfalls noch mit ein wenig übrig gebliebenem Teig kleine Risse füllen, damit später die Schokolade nicht ausrinnt. Anschließend die Muffinform in den Ofen stellen und bei 200°C 10 – 15 Minuten backen. Nach dem Backen etwas auskühlen lassen, dann kann man die Schüsseln ganz einfach entfernen und auf Backpapier auflegen.

Für die Schokoladenfülle soll die Schokolade geschmolzen werden. Da mir ein Wasserbad oft zu lange dauert, zerkleinere ich die Schokolade nur etwas und stelle sie dann in die Mikrowelle. Auf 600 1:30min bis noch leichte Formen zu sehen sind. Sie darf nur nicht anbrennen, die letzten Reste rühre ich immer noch selber ein paar Mal um, bis sie vollkommen geschmolzen sind. Anschließend mit Schlagobers und Cognac verrühren. Je länger man rührt, desto fester wird die Schokoladenfülle, aber sie wird trotzdem noch recht flüssig sein. Die Schüsselchen mit Schokolade füllen und über Nacht auskühlen lassen (nicht im Kühlschrank, damit die Schokolade nicht weiß wird).

Am nächsten Tag die Tiefkühlhimbeeren auftauen (das mache ich auch einfach in der Mikrowelle ein paar Minuten) und anschließend mit Pürier Stab und Zucker pürieren. Ich habe noch 2-3 El Wasser dazugegeben, weil mir das Püree ein wenig zu dickflüssig war. Anschließend noch eine Schicht Himbeerpüree in die Schokoladeschüsselchen füllen und mit 2 frischen Himbeeren und den Pfefferminzblättern dekorieren.
Tipp: Wer mehr Minze möchte kann auch schon ein paar Blätter mit den Himbeeren mit pürieren.

~ Gesehen bei http://www.ziiikocht.at/search/label/Schokolade