Schlagwort-Archive: Muffins

Vegane Funky-Monkey-Banana-Muffins: Mein erster veganer Kochversuch

Heute habe ich endlich meine Arbeit über Hildegard von Bingen abgegeben und kann mich wieder den schönen Dingen des Lebens widmen – wie meiner Leidenschaft dem Kochen und Backen! Gestern schon wollte ich mein veganes Kochbuch austesten, um meinen Jahreszielen für 2014 etwas näher zu kommen und bin – schwer gescheitert. Nicht ein Rezept, wo die Zutaten ansatzweise vorhanden oder in der Nähe zu bekommen wären. Und ich hatte riiiesen Hunger. Also gabs gestern Pizza und heute einen erneuten Anlauf. Im Reformhaus hat mich wieder die liebe Hildegard begrüßt und auf tausenden Packungen mitverfolgt wie mir die Verkäuferin den 60€ Matcha-Tee als Allheilmittel andrehen wollte. Für meine superveganen Reisspaghetti mit Spinat-Mandelcreme. Die gibts dann heute nicht, denn ich warte auf den 10€ Matcha-Tee von Amazon und habe mich daweil an veganen Muffins versucht. Naja, ich finde vegan noch ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber mal sehen wie die Spaghetti werden. 😉

IMG_1718

Zutaten für ca 12 Muffins:

  • 2 Bananen
  • 50g Pekannüsse
  • 200g Buchweizenmehl
  • 1 Prise jodiertes Meersalz
  • 1 TL Zimt
  • 170ml Hafermilch
  • 50g Olivenöl
  • 55g Apfelsüße
  • 2 1/2 TL Backpulver
  • 12 Muffinförmchen
  1. Pekannüsse grob klein hacken. Anschließend Bananen schälen und in kleine Würfel schneiden.
  2. Buchweizenmehl, Salz, Zimt, Hafermilch, Olivenöl, Apfelsüße und Backpulver vermengen. Anschließend Bananenstücke und Pekannüsse unterheben.
  3. Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  4. Teig bis zum Rand in die Förmchen am Muffinbackblech füllen.
  5. Anschließend 15-17 Minuten backen und mit einem Zahnstocher prüfen, ob sie fertig sind.
  6. Für die Herzchen einfach ein Herz auf einem Papier ausschneiden und mit Zimt über die Muffins bestreuen.

IMG_1716

~ angeleitet von Vegan for Youth – Attila Hildmann S.102

*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*

Werbeanzeigen

Pizzastangerl und scharfe Salsa – Gemeinsame Kochaction!

Meine Freundin Caty vom Foodblog Katinkaskulinarischeswunderland  und Ich haben uns in ein gemeinsames Koch- und Fotoabenteuer gestürzt. Zusammen haben wir das überbackene Huhn mit der tollsten Kräutermischung, Pizzastangerl mit scharfer Salsa und Schoko-Bananen-Muffins  gezaubert.

küflo

IMG_0138

 caty

 

 

 

 

 

 

IMG_0125

Zutaten für Pizzastangerl:

für ca. 10 – 15 Pizzastangerl

• 500g Mehl
• 1 Pkg Trockengerm
• 1 El Zucker
• 1 Tl Salz

• 1 Handvoll entkernte Oliven
• 2 Zehen Knoblauch
• 1 Pkg Feta
• Chilifäden
• 1 Rosmarinzweig

Das Mehl mit Germ, Salz und Zucker vermischen. Mit lauwarmen Wasser nach und nach übergießen und zu einem einheitlichen Teig kneten. Anschließend in einer Schüssel eine ¾ Stunde ruhen lassen und mit einem Geschirrtuch zudecken.
Währenddessen den Knoblauch schälen und pressen, die Oliven, sowie den Feta und die Rosmarinzweige klein schneiden und alles zum Weiterverarbeiten beiseite stellen.

Wenn der Teig fertig gerastet ist, die restlichen Zutaten darunter kneten und anschließend auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech Gedrehte Pizzastangerl formen. Achtung, der Teig geht noch auf, daher genug Platz zwischen den Stangerl machen und sie nicht zu dick machen. Bei 160°C Heißluft etwa 35 Minuten backen.

IMG_0134

   IMG_0139

IMG_0252

Zutaten für die Salsa:

für ca. 300 ml Salsa

• 2 Tomaten
• 1 Frühlingszwiebel
• ½ Dose geschälte Tomaten
• Petersilie
• 1 Schuss Olivenöl
• 2 Zehen Knoblauch
• Sweet Chilisauce
• 1 Schuss Tabasco

Tomaten und Frühlingszwiebel etwas klein schneiden und anschließend mit den geschälten Tomaten pürieren. Den Knoblauch schälen und pressen, die Petersilie klein schneiden und zusammen mit dem Olivenöl, der Chilisauce und dem Tabasco hinzufügen. Eventuell mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen, damit sich der Geschmack entfalten kann.

~ gesehen bei der lieben Claudia bei Vanillakitchen

*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*