☆ Pancakes ☆ Palatschinken ☆ Crêpes ☆

Schönen guten Morgen!

Clara vom Blog Tastesheriff hat zu einer neuen Runde ich backs mir aufgerufen. Ich habe mir schon ewig vorgenommen, einmal mit zu machen, aber es die letzten Monate irgendwie immer verpasst. Diesmal ist das Thema einfach perfekt für mich – nämlich Frühstück! Wer meinen Instagram Account verfolgt weiß, dass er praktisch nur aus Frühstücksbildern besteht, dabei habe ich noch nicht einmal ein richtiges Frühstücksrezept auf meinem Blog! Also hab ich mir den heutigen Tag im Kalender rot angestrichen, denn es war höchste Zeit euch mein Lieblingsfrühstück vorzustellen: Pancakes, Crêpes und Palatschinken!

Ich weiß nicht, ob Palatschinken im französischen einfach Crêpes und im Englischen einfach Pancakes sind, aber für mich sind das 3 ganz unterschiedliche Rezepte, die ich immer verwende und euch heute gern vorstellen möchte:

Palatschinken

Es gibt nichts, was ich so oft gekocht habe, wie Palatschinken, da das in meiner Familie quasi das Standard-Frühstück fürs Wochenende ist. Ich esse immer 2 Palatschinken zum Frühstück,am Liebsten eine mit Nutella und eine mit Marillenmarmelade.

Für ca. 2 Personen

Zutaten:

☆  200g Weizenmehl

☆ 250ml Milch

☆ 2 Eier

☆ 1 Prise Salz

☆ Butter

☆ Marmelade (und/oder Nutella)

☆ Staubzucker

Zubereitung:

1. Mehl, Milch, Salz und Eier zu einem noch recht flüssigen Gemisch verrühren. Eine Pfanne erhitzen, nicht die höchste Stufe (unsere Platte hat 9 Stufen und ich verwende immer 7).

IMG_6166

2. Vor jeder Palatschinke ein wenig Butter in die Pfanne geben und leicht schwenken. Ich habe mir angewöhnt, die flüssige Butter mit einer Küchenrolle gleichmäßig in der Pfanne zu verteilen, dann werden die Palatschinken auch nicht all zu ölig. 1 Schöpfer Teig in die Pfanne und durch Schwenken den Teig in der ganzen Pfanne verteilen. Nach 1 – 2 Minuten mit einem Pfannenwender die Palatschinke wenden und noch mal 1 Minute nach ziehen lassen.

3. Dann mit einem Löffel die Marmelade gleichmäßig verteilen, Palatschinke einrollen und vor dem Servieren Staubzucker darüber sieben.

IMG_6183

Crêpes

Seit ich auf Sprachwoche an der Côte D´Azur war, habe ich einen Faible für Crêpes. Ich glaube, ich habe mich die ganze Woche nur von Crêpes ernährt und zwar immer von denselben 2 Sorten – Brie mit Senf bzw. Nutella mit Banane und Kokos. Wenn ich heute also Lust habe ein wenig französischen Flair nach Hause zu holen, gibt es diese beiden Sorten Crêpes bei uns. Crêpes sind für mich wesentlich dünner, damit man sie auch gut zusammen klappen kann, daher wird die Milch durch Schlagobers ersetzt.

Für ca. 2 Personen

Zutaten:

☆  200g Weizenmehl

☆ 300ml Schlagobers

☆ 2 Eier

☆ 1 Prise Salz

☆ Butter

☆ Brie, Senf, Nutella, Banana + Kokosstreusel

Zubereitung:

1. Mehl, Schalgobers, Salz und Eier zu einem noch recht flüssigen Gemisch verrühren. Eine Pfanne erhitzen, nicht die höchste Stufe (unsere Platte hat 9 Stufen und ich verwende immer 7). Einige Scheiben Käse schneiden, Bananen vorschneiden.

2. Vor jeder neuen Crêpes ein wenig Butter in die Pfanne geben und leicht schwenken. Ich habe mir angewöhnt, die flüssige Butter mit einer Küchenrolle gleichmäßig in der Pfanne zu verteilen, dann werden die Palatschinken auch nicht all zu ölig. 1 kleinen Schöpfer Teig in die  Mitte der Pfanne geben und durch Schwenken den Teig in der ganzen Pfanne verteilen. Nach 1 – 2 Minuten mit einem Pfannenwender die Palatschinke wenden.

IMG_6168

3. Käse: Nun den Käse auf einer Hälfte der Crêpes verteilen und den Senf darüber geben. Nach einer halben Minute zu klappen und noch einmal wenden und kurz nachziehen lassen. Sofort essen!

3. Schoko-Banane-Kokos: Nun die Nutella auf der ganzen Crêpes verteilen und die Bananenstücke auf einer Häjfte auflegen. Anschließend Kokosflochen darüber streuen und die Crêpes zu klappen. Noch einmal wenden und kurz nachziehen lassen. Sofort essen!

IMG_6169

Pancakes

Pancakes sind kleiner, fluffiger und werden am besten gestapelt gegessen.

IMG_6155

Zutaten:

☆  200g Weizenmehl

☆ 300ml Buttermilch

☆ 2 Eier

☆ 1TL Backpulver

☆ Butter

☆ Nutella, 2 El (Mandel-)Milch, Ahornsirup, frische Himbeeren

Zubereitung:

1. Mehl, Buttermilch, Salz, Backpulver und Eier zu einem Teig verrühren. Eine kleine Pfanne erhitzen, nicht die höchste Stufe (unsere Platte hat 9 Stufen und ich verwende immer 7).

IMG_6149

2. Vor jedem Pancake ein wenig Butter in die Pfanne geben und leicht schwenken. Ich habe mir angewöhnt, die flüssige Butter mit einer Küchenrolle gleichmäßig in der Pfanne zu verteilen, dann werden die Palatschinken auch nicht all zu ölig. 1 kleinen Schöpfer Teig in die Pfanne geben. Nach 1 – 2 Minuten mit einem Pfannenwender das (?) Pancake wenden und noch mal 1 Minute nach ziehen lassen.

3. Dann werden die kleinen Pancakes übereinander gestapelt. Für die Nutellasoße einfach 3 El Nutella mit 2 El Milch glatt rühren. Je nachdem ob man es flüssiger oder weniger flüssig möchte, noch Milch hinzufügen. Pancakes mit Nutellasoße und Ahornsirup übergießen und mit Himbeeren dekorieren.

IMG_6159

li

*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~

Advertisements

12 Gedanken zu „☆ Pancakes ☆ Palatschinken ☆ Crêpes ☆

  1. Das Pfeifhäschen Barbara

    Hallo nach Österreich aus OWL (wo das Puddingpulver herkommt 😉 )
    Liebe Lini,
    deine Palatschinken, Crepes und Pancakes sehen köstlich aus und deine Vorliebe für Nutella kann ich voll und ganz teilen. Hast du schon mal Macadamia-Creme probiert? Auch eine feine Sache und macht die feinen Crepes noch feiner.
    Liebe und ❤ liche Grüße
    Das Pfeifhäschen Barbara

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s