Weihnachtliche Nachspeise: Topfencreme mit Himbeerspiegel

Wenn die Mama am 26. Dezember kommt und sagt, wir brauchen heute Abend eine Nachspeise für 10 Personen, dann werden schon mal flott die Kochbücher durchstöbert und die Zutaten im Kühlschrank verglichen.  Da Einkaufen weg fällt, muss improvisiert werden. Was haben wir? Und was kann ich daraus zaubern? Mit ein wenig Topfen, Schlagobers, Joghurt und Himbeeren habe ich zwei traumhafte Nachspeisen gezaubert, eine davon die Topfencreme mit Himbeerspiegel.

cc9

für 6 Portionen

Zutaten:

☆ 250g Topfen

☆ 1/8l Milch

☆ 1/4 l Schlagobers

☆  2 Blatt Gelatine

☆ 90g Kristallzucker (60 für die Topfencreme, 30 für den Himbeerspiegel)

☆ 60g Staubzucker

☆ 2 Eidotter

☆ 4 EL Rum (2 für die Topfencreme, 2 für den Himbeerspiegel)

☆ 1 EL Vanillezucker

☆ Saft und Schale von 1 Zitrone

☆ 1 Prise Salz

☆ Tiefkühlhimbeeren ca. 150g

☆ 1 Schokoglasur + etwas Butter und Zuckerperlen etc. für die Deko

Zubereitung:

1. Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

2. Eidotter mit Staubzucker, Zitronensaft und Zitronenschale schaumig rühren.

3. Milch mit 60g Kristallzucker, Vanillezucker und Salz erhitzen, aber nicht kochen! Gelatine, Dottermasse und 2 EL Rum hinzufügen und glatt rühren. Anschließend von der Herdplatte nehmen und mit Topfen und geschlagenem Obers vermengen.

4. Masse in Schalen oder Gläser füllen und ca. 3-4 Stunden kalt stellen.

5. Nach dem Kaltstellen Tiefkühlhimbeeren auftauen. Mit 2 EL Rum und 30g Kristallzucker pürieren.

6. Die Schokoglasur erhitzen, bis sie flüssig ist und ein wenig Butter unterrühren, damit sie nicht zu flüssig ist. Anschließend in einen Gefrierbeutel füllen und mit der Schere ein kleines Loch einschneiden. Auf einem Backpapier Sterne, Tannenbäume, Christbaumkugeln etc. aufzeichnen und auskühlen lassen. Langsam mit einem Messer vom Backpapier herunterheben.

7. Die Vanillecreme, wenn sie fest genug ist, mit einer Schicht Himbeersoße bestreichen und die Schokoelemente darauf verteilen und mit Glitzerkugeln bestreuen.

~ inspiriert und angeleitet von Wagner Plachutta – Die gute Küche S. 470

*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s